Bewerbung und Auswahlverfahren

Für eine Bewerbung um ein Stipendium der Katholischen Förderstiftung gelten verbindliche Bewerbungsfristen. Bewerbungen, die bis zum 01.03. sowie bis zum 01.10. eines jeden Jahres eingereicht werden, können für die Winter- bzw. Sommersemester berücksichtigt werden. Das Bewerbungsverfahren zur Aufnahme in die Katholische Förderstiftung umfasst eine schriftliche Bewerbung sowie ein persönliches Vorstellungsgespräch mit der Referentin der Förderstiftung. Über die Aufnahme neuer Stipendiatinnen und Stipendiaten entscheidet der Stiftungsrat nach Empfehlung der Referentin.

Bewerbungen zur Aufnahme in die Katholische Förderstiftung sind möglich für

  • Schülerinnen und Schüler an Berufsfachschulen mit dem angestrebten Berufsabschluss „Staatlich anerkannte/r Sozialpädagogische/r Assistent/in“
  • Schülerinnen und Schüler an Fachschulen mit dem angestrebten Berufsabschluss „Staatlich anerkannte/r Erzieher/in“
  • Studierende an (Fach-) Hochschulen in einem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang „Soziale Arbeit“ mit dem Schwerpunkt Kindheit oder Elementarpädagogik

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie

  • gute fachliche Leistungen sowie Neugier und Kreativität mitbringen
  • nachdenklich und offensiv sind, Fragen stellen und sich nicht mit einfachen Antworten zufrieden geben
  • bereit sind, Stellung zu beziehen und Verantwortung zu übernehmen
  • ihren eigenen Glaubensweg ernst nehmen, mit der Kirche leben und sich mit ihr auseinander setzen und bereit sind, sich aus dem Glauben heraus für andere einzusetzen

Formale Voraussetzungen für die Gewährung eines Stipendiums sind

  • Zugehörigkeit zur katholischen Kirche
  • Aufnahme an einer Berufsfachschule zum Erwerb des Berufsabschlusses „Staatlich anerkannte/r Sozialpädagogische/r Assistent/in“, an einer Fachschule zum Erwerb des Berufsabschlusses „Staatlich anerkannte/r Erzieher/in“ oder Immatrikulation an einer (Fach-) Hochschule in einem berufsbegleitenden Studiengang „Soziale Arbeit“ mit dem Schwerpunkt Kindheit oder Elementarpädagogik

In der schriftlichen Bewerbung sind einzureichen

  • ein Anschreiben, in dem die Motivation zum angestrebten Ausbildungsgang sowie zur Bewerbung bei der Förderstiftung dargestellt wird
  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnisse und falls vorhanden Referenzen über Praktika und/oder ehrenamtliches Engagement