Ausbildungsvoraussetzungen

Für die Aufnahme an einer Ausbildungs- oder Hochschule müssen persönliche, formale schulische und zum Teil berufliche Voraussetzungen erfüllt sein. Die Zulassungsvoraussetzungen sind in den drei Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg unterschiedlich. Über die Aufnahmen entscheiden die jeweiligen Schulleitungen der Ausbildungsschulen. Um konkrete Informationen und persönliche Beratung zu erhalten, empfiehlt es sich, direkt Kontakt zur gewünschten Fach- oder Hochschule aufzunehmen.

Sozialpädagogische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent

Voraussetzungen für die Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin bzw. zum Sozialpädagogischen Assistenten sind in der Regel

  • ein Realschulabschluss (in Hamburg mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 ohne Sportnote) oder
  • die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe

Erzieherin/Erzieher

Voraussetzungen für die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher sind in der Regel

  • ein Realschulabschluss und eine zweijährige Berufsausbildung oder
  • ein Realschulabschluss und eine dreijährige Berufserfahrung im sozialen Bereich oder
  • ein Realschulabschluss und eine vierjährige Berufserfahrung oder
  • die Hochschulreife und ein einjähriges Praktikum im sozialen Bereich (z.B. FSJ) oder
  • die Fachhochschulreife mit fachpraktischer Ausbildung, erworben im Fachbereich Sozialpädagogik

Heilerziehungspfleger/in

Voraussetzungen für die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin/zum Heilerziehungspfleger sind in der Regel

  • ein Realschulabschluss und eine zweijährige Berufsausbildung oder
  • ein Realschulabschluss und eine mehrjährige Berufserfahrung im sozialen Bereich oder
  • (Fach)Hochschulreife und ein einjähriges Praktikum oder eine einjährige Berufstätigkeit in sozialpädagogischen Berufsfeldern

Berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher

Voraussetzungen für den berufsbegleitenden Ausbildungsgang zur Erzieherin/zum Erzieher sind

  • ein Realschulabschluss und eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • ein Realschulabschluss und mindestens drei Jahre Berufstätigkeit in einem für die Ausbildung förderlichen Bereich oder
  • (Fach-) Hochschulreife und ein einjähriges Praktikum oder Berufstätigkeit in einem für die Ausbildung förderlichen Bereich und
  • ein Arbeitsverhältnis im sozialpädagogischen Bereich für die Dauer der Ausbildung mit mindestens 15 Wochenstunden und
  • die Einverständniserklärung des Arbeitsgebers zur Teilnahme an der Ausbildung

Berufsintegrierendes Studium Soziale Arbeit (BA)

Voraussetzungen, um Zugang zu einem berufsbegleitenden Studiengang Soziale Arbeit mit Bachelorabschluss zu erhalten, sind

  • ein Abschluss als staatl.anerkannte Erzieherin bzw. staatl. anerkannter Erzieher
  • der Nachweis einer mindestens zweijährigen praktischen Berufserfahrung
  • die (Fach-) Hochschulreife